Veröffentlichung zum Thema Lungen-Fibrose beim Hund

Veröffentlichung zum Thema Lungen-Fibrose beim Hund

Der Artikel „Chronische progressive interstitielle pulmonale Fibrose bei West Highland White Terriern“ von André Mischke, Martin Peters, Ralf Tobias und Klaus Vogel erschien kürzlich in der Kleintierpraxis 45, Heft 6 (2000). Lesen Sie hier vorab die Zusammenfassung:

Chronische progressive interstitielle pulmonale Fibrose bei West Highland White Terriern

Fünf mit chronischem Husten, Tachypnoe und Leistungsinsuffizienz vorgestellte Hunde der Rasse West Highland White Terrier (WHWT) wurden einer klinischen, radiologischen sowie elektro- und echokardiographischen Untersuchung unterzogen. In einem Fall wurde eine Sektion mit pathohistologischer Untersuchung der Lunge durchgeführt. Alle 5 Hunde zeigten übereinstimmend im Röntgenbild Lungenveränderungen, die auf eine interstitielle Fibrose hinwiesen. Bei dem sezierten Hund konnte eine hochgradige chronische interstitielle Lungenfibrose nachgewiesen werden. Aufgrund der bisher in der literatur dokumentierten wenigen vergleichbaren Fälle und der eigenen Kasuistik scheint eine Rassedisposition bei WHWT für chronische progressive interstitielle pulmonale Fibrosen zu bestehen. Es werden differentialdiagnostische und ätiopathogenetische Aspekte der Erkrankung sowie therapeutische Ansätze im Umgang mit diesen Patienten diskutiert.

[…]

Artikel als PDF downloaden

zurück zur Artikelübersicht