Veröffentlichung "Herzpatient Katze"

Veröffentlichung "Herzpatient Katze"

Der Artikel „Herzpatient Katze – Die Hypertrophe Kardiomyopathie – Aktuelles zur häufigsten Herzerkrankung der Katze“ erschien in der Ausgabe 06|08 der hundkatzepferd:

Herzerkrankungen bei der Katze spielen im tierärztlichen Alltag eine zunehmende Rolle. In Deutschland leben ca. 7,5 Mio. Katzen. Damit ist sie das beliebteste Haustier und macht 16,7 % Anteil an den in Menschenobhut gehaltenen Tieren aus. Dicht gefolgt auf Platz 2: der Hund, mit 16,6 % (www.rankaholics.de). Zum Vergleich: In den USA leben ca. 90 Mio. Hauskatzen.

Pontius et al. (2007) [1] identifizieren das Katzengenom auf 20.285 Gene. Katzen können von 250 verschiedenen Erbkrankheiten be­troffen sein, eine davon ist die primäre Hypertrophe Kardiomyo­pathie (HKM). Dass Herzerkrankungen der Katze im tierärztlichen Alltag eine zunehmende Bedeutung haben, dokumentieren Zah­len aus wissenschaftlichen Arbeiten, die in den letzten Jahren pu­bliziert wurden. Sowohl Fox und Bond (1984) [2] haben in 12% der Fälle obduzierter Katzen eine HKM nachweisen können, als auch klinische Beobachtungen von Cotê et al. (2004) [3] verzeich­ nen steigende Zahlen von Katzen mit Herzgeräuschen und/oder bildgebend nachgewiesenen krankhaften Herzveränderungen. Anlass genug, die Erkrankung und ihre Diagnosemöglichkeiten vorzustellen.

[…]

Artikel als PDF downloaden

zurück zur Artikelübersicht